Der Polizeiberuf in NRW
Der Polizeiberuf in NRW



Kriminalpolizei NRW

 

Kriminalpolizei

 

Das Aufgabengebiet in den Kriminalkommissariaten ist nicht weniger anspruchsvoll als das im Streifendienst. Als Kriminalpolizist versehen Sie in ziviler Kleidung Ihren Dienst. Den Beamten der Kriminalpolizei (Kripo) obliegt dabei die Aufgabe, Vorgänge des Wach- und Wechseldienstes weiterzubearbeiten und weitere Ermittlungsmaßnahmen durchzuführen.

 

Dabei umfasst das Tätigkeitsfeld der Kripo u. a. folgende Straftaten: Raub- und Diebstahldelikte, Sexualdelikte, Rauschgiftdelikte, politisch motivierte Straftaten, Verkehrsdelikte, Tötungsdelikte, organisierte Kriminalität u. v. m.

 

Als sog. Fachdienststelle sind Sie zuständig für weitergehende Ermittlungen, z. B. die Aufnahme von Spuren an Tatorten/Tatwerkzeugen/Opfern od. Tätern, die Vernehmung von Beschuldigten und Zeugen, das Sichern von Fingerabdrücken etc.

 

Dabei arbeiten Sie intensiv mit anderen Behörden, wie Bußgeldstellen und Staatsanwaltschaften zusammen. Als Kriminalkommissar(in) sind Sie dafür verantwortlich, dass das jeweilige Verfahren vollständig betrieben wird und letzten Endes zu einer Verurteilung führt.

 

 

War es früher noch möglich, sich direkt bei der Kriminalpolizei in Nordrhein-Westfalen zu bewerben, so ist dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr möglich. Vor einer Verwendung bei der Kripo müssen Sie nach bestandenem Auswahlverfahren die Ausbildung zum Polizeikommissar erfolgreich absolvieren und über Erfahrung im Streifendienst verfügen.

 

Danach steht einer Verwendung bei der Kripo grundsätzlich nichts mehr im Wege.

Infoportal zum Polizeiberuf bei der Polizei in NR

Diese Testbücher empfehlen wir:

Die bestmögliche Vorbereitung auf den Polizei Einstellungstest in NRW finden Sie unter dem unteren Link:

k

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.polizei-nrw-bewerbung.de; Impressum & Datenschutz